Fotoidee – Frühjahr

Bereits vor einiger Zeit habe ich in dem Artikel „Geduld, Planung & Glück“ beschrieben welche Faktoren für mich entscheidend sind, um ein gutes Foto zu machen. Außerdem habe ich auch erklärt wie ich meine Fotoideen in einem Buch notiere, so dass ich „immer“ etwas Passendes zum Fotografieren aufsuchen kann. Dieses Frühjahr ist mir etwas Weiteres an meinem Verhalten aufgefallen, dass ich diesem Artikel beschreiben möchte. Gute Fotoideen bekomme ich zusätzlich aus den Fotos die ich in den Jahren zuvor im selben Monat beziehungsweise zur selben Jahreszeit gemacht habe. Im März, April, Mai blüht die Natur auf und manchmal sind die Zeitfenster um eine bestimmte Art abzulichten klein. Im letzten Jahr konnte ich ein Bild vom blühenden Bärlauch machen. Ich war sehr beindruckt von dem weißem Bärlauchfeld. Leider war ich aber im letzten Jahr nicht so von meinem Foto-Ergebnis überwältigt. Deshalb bin ich in diesem Jahr auch wieder mehrere Male an diese Location gefahren um zu versuchen bessere Fotos zu machen. Leider, stand der Bärlauch in diesem Jahr nicht so prächtig in der Blühte und den richtigen Zeitpunkt habe ich zusätzlich um ein paar Tage verpasst. Deshalb jetzt sozusagen mit einem Jahr Verspätung mein Bärlauch Feld aus 2011. Da ich aber nun schon mal da war habe ich nach anderen Motiven Ausschau gehalten und habe einen Aurorafalter ausgemacht. Die Aurorafalter Weibchen legen ihre Eier häufig an die Blüten des Wiesenschaumkrauts ab. Dieser Falter ist eine der Arten die man bereits im April häufig an den Blüten des Wiesenschaumkrauts findet.

Was gibt es die nächsten Tage im Mai zu fotografieren?

Letztes Jahr habe ich Ende Mai an einem See hier bei mir in der Nähe Enten Junge beobachten können und dieses Jahr werde ich versuchen ein paar Aufnahmen zu machen. Außerdem sind mir letztes Jahr zusammen mit Eike ein paar tolle Aufnahmen von Libellen gelungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.