Canon EOS 1000 … Canon EOS 50D

Meine erste Fotokamera war eine Canon EOS 1000. Für alle jüngeren Leser… diese Kamera gab es wirklich mal vor 20 Jahren zu kaufen und  ich habe nicht das „D“ Vergessen. Habe einige Jahre viel Spaß damit  gehabt, aber dann das Interesse am Fotografieren verloren. Hatte einfach keine  Lust immer eine große Fototasche mit mir herum zu tragen. Zusätzlich war es  damals ja auch ein teures Hobby, weil mal immer Abzüge machen musste, um die  Ergebnisse zu sehen.

Irgendwann wollte ich wieder etwas mehr fotografieren. Die Kamera sollte etwas kleiner und nicht zu teuer sein. Habe dann eine Canon Powershot Pro 1 gekauft (2004). Eine  Bridgekamera ist ganz nett, aber eben auch keine DSLR. Zusätzlich ist Technik  aus dem Jahr 2004 natürlich auch nicht mit der Technik von heute zu  vergleichen.

Dennoch habe ich das Interesse an der Fotografie wieder gewonnen  und mich entschlossen eine DSLR zu kaufen. Dazu habe ich wieder einmal im  Internet recherchiert und habe das DSLR-Forum entdeckt. In vielen Beiträgen  werden hier die Vorteile und Nachteile verschiedener Kameramodelle diskutiert.  Schnell und einfach hatte ich einen Querschnitt verschiedener Meinungen. Das  hat mir sehr geholfen. In 2010 habe ich eine Canon EOS 50D gekauft und bin sehr zufrieden.

tier-welt

In der bilder-welt werde ich nach und nach verschiedene Galerien veröffentlichen. Die erste Galerie ist die tier-welt und natürlich werdet ihr hier Tierbilder finden. Die erste Serie die ich euch zeigen möchte sind verschiedene Bilder einer Libelle.

Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) Männchen

Eigentlich waren wir unterwegs um ein paar Bilder in einer Waldlichtung zu machen. Durch Zufall haben wir die Libellen entdeckt. Es hat schon einigen Einsatz erfordert um uns gut zu positionieren (zeige später vielleicht mal wie die Bilder entstanden sind). Mit Stativ und in guter Stellung fehlte mir allerdings die Geduld, so dass ich die hier gezeigten Bilder freihändig gemacht habe. Leider habe ich zuhause festgestellt, dass die Schärfe bei vielen Bildern nicht auf der Libelle lag. Die Libellen haben mich fasziniert und nach einer kurzen Bestimmung wusste ich, dass es sich um eine gebänderte Prachtlibelle handelte (leicht zu verwechseln mit einer blauen Prachtlibelle). An diesem Tag haben wir nur das blaue Männchen gesehen. Einen Tag später habe ich noch einen Ausflug zu den Libellen gemacht. Die Sonne stand etwas tiefer und dadurch war das Licht etwas besser. Allerdings war es unter diesen Bedingungen noch schwieriger einen guten Standort zu finden. An diesem Tag habe ich auch das metallisch grün bis bronzefarbene Weibchen mit dem weißen Punkt entdeckt. Nächstes Jahr werde ich sicherlich wieder dorthin gehen und meine Resultate verbessern.