WordPress Benutzer

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen und mal wieder etwas über meine Webseite schreiben. Angefangen hat hier alles am 23.Juli.

Das ist meine erste Webseite. Habt also etwas Geduld. Werde aber die nächsten Tage, Wochen und vielleicht Monate diese Seite optimieren und dann hier über meine Foto Welt berichten. Viel Spaß!

Seitdem habe ich 33 Artikel verfasst und hier und da einige Dinge an der Webseite verändert. Ich benutze immer noch das Theme „Twenty Eleven 1.2“ das ich am Anfang mitinstalliert hatte. Zum einen mache ich das hier natürlich für mich, aber freue mich auch darüber wenn Menschen meine Seite besuchen und meine Bilder anschauen und daran Spaß haben. Zu meiner Freude besuchen einige Leute meine Seite regelmäßig.

WordPress bietet die Möglichkeit auch unterschiedliche Benutzer anzulegen. Ich bin natürlich der Administrator (ich darf alles machen). Es gibt weitere Benutzer die in der Reihenfolge immer weniger Rechte und Befugnisse bekommen. (Redakteur, Autor, Mitarbeiter und Abonnent). Das könnt ihr alles in der WordPress Doku unter „Rollen und Befugnisse“ nachlesen.

Meine Beiträge hier sind natürlich alle sehr subjektiv. Und es gibt einige Themen zu denen ich Garnichts schreiben könnte, weil ich mich nicht damit auskenne. Damit der Blog also interessant und abwechslungsreich bleibt, habe ich mir überlegt, dass es jetzt manchmal auch Gastbeiträge geben wird. Also wer Lust hat kann sich ja einfach bei mir melden. Eike ist der Erste der sofort zugesagt hat und jetzt auch auf meiner Seite bloggen wird. Also seit gespannt…

Der erste Schritt…

…war ziemlich leicht. Vielleicht habt ihr auch schon mal darüber nachgedacht eine eigene Seite zu gestalten, aber habt den Gedanken sofort wieder verworfen mit dem Vorwand, dass es doch sowieso viel zu aufwändig sei. Motiviert von einem Freund der auch erst vor wenigen Tagen mit seiner Webseite Online gegangen ist, gab es für mich also keine Entschuldigung mehr.

Zuerst musste ich also irgendwie Webspace bekommen und da habe ich einfach kurz das Netz und den oben erwähnten Freund gefragt. Und bei Web-Service4U hatte ich förmlich in wenigen Minuten meinen Webspace mit eigener Domain.

Der zweite Schritt war genauso verblüffend einfach. Habe wieder das Netz befragt und bin ziemlich schnell auf WordPress gestoßen. Dann noch einen FTP Programm installieren und die WordPress Files auf den Server. Über das Dashboard war es sehr einfach die Seiten etwas zu individualisieren. Habe hierzu einfach diverse Videos angeschaut die es bei Youtube gab.